Ihr Zugang zur WEBER.cloud

Als Kunde von Weber eBusiness Services haben Sie einen Zugang zu Ihrem persönlichen WEBER.cloud-Verwaltungsbereich. In diesem greifen Sie bequem online auf alle Ihre Server- bzw. Webspace-Einstellungen zu und verwalten Ihre E-Mail-Adressen. Außerdem erhalten Sie Einsicht in Ihre Besucherstatistiken und den aktuellen Ressourcenverbrauch. Sofern Sie Ihre Daten zum WEBER.cloud-Login nicht zur Hand haben, helfen wir gerne.

WEBER.cloud-Login

Passwort vergessen?
Bitte geben Sie zum Ändern Ihres Passwortes Ihre E-Mail-Adresse ein.

/ Pressebericht

Stadtauftritt emotionaler

Rosenfeld hat seine Internetseite aufgepeppt

Nach einem Relaunch präsentiert sich die neue Internetseite der Stadt Rosenfeld emotionaler, moderner und mit weit mehr Fotografien als bisher. Die alte Homepage aus 2005 wurde ausgemustert.

Zum Vergrößern bitte anklicken

Rosenfeld. Der Balinger Diplominformatiker Jürgen Weber, dessen Firma auch die erste, damals preisgekrönte Seite, konzipiert hat, stellte den neuen Internetauftritt auf Wunsch des Gemeinderates in der Sitzung am Mittwoch vor. Der Experte bezeichnete die bisherige Seite „nach sieben Jahren als veraltet“.

Rosenfeld wird sich künftig im weltweiten Netz frecher, frischer und aktueller präsentieren. Weber stellte den neuen Bürger-Online-Service vor, bei dem die Stadt vom Land Unterstützung in Form von Informationen erhält. „Die Mitteilungen werden täglich angeglichen“, so Weber. Bislang werde der Veranstaltungskalender rege genutzt. Deshalb wurde dieser Bereich ausgeweitet und optimiert. Für die Zukunft seien Aktionsseiten geplant, um größere städtische Veranstaltungen, wie beispielsweise den Rosenmarkt, umfassend anzukündigen.

Für die Betreuung der Internetseite ist von Seiten der Stadt Rathausmitarbeiterin Kathrin Meboldt zuständig. „98 Prozent kann die Verwaltung alleine machen“, betonte Weber, der Kathrin Meboldt noch ein großes Lob aussprach: „Rosenfeld ist von der Betreuung her die agilste Seite, das geht bei Frau Meboldt immer ruckzuck.“

Bürgermeister Thomas Miller bedankte sich für die Ausführungen. „Klicken Sie sich durch“, forderte er seine Ratskollegen auf.

© Copyright 2012 Zollernalbkurier, Autor: Rosalinde Conzelmann